MOTUS Bausystem
designed by Vollert
MOTUS Hohldecke
für variable Deckenbreiten
MOTUS Hohldecke
mit Quer- und Spannarmierungen
Vorgespannte Hohldecken
im Umlaufverfahren herstellen
MOTUS Bausystem
bietet viele neue Optionen

Vorgespannte Hohldecken für Erdbebengebiete

Hohlkörperdecken sind bis zu 40% leichter als Massivdecken und benötigen weniger Beton in der Herstellung. Die Hohldecke wird in der Regel unterstützungsfrei verlegt und kann sofort voll belastet werden. Aufbeton vor Ort ist nicht mehr zwingend notwendig. Aus diesen Gründen ist sie weltweit stark verbreitet.

Bisherige Nachteile im Bausystem

Durch die bislang übliche Herstellung im Stranggussverfahren mit Extrudern oder Gleitfertigern lassen sich Querarmierungen, Querverbinder, Einbauteile, Abhebeanker, Spanndrahtüberstand oder Betonaussparungen gar nicht oder nur mit erheblichem Aufwand darstellen. Daher sind vorgespannte Hohldecken für Bausysteme in Erdbebengebieten oft nicht zugelassen, oder nur mit Einschränkungen verwendbar. Nicht zu unterschätzen sind auch die bisherigen Ausschusskosten durch Restabschnitte beim Sägevorgang.

Hohlkörperdecken im Umlaufsystem

Die innovative Lösung von Vollert geht einen völlig anderen Weg, um die Vorteile der Hohldecke von ihren herstellverfahrensbedingten Nachteilen zu befreien. Erstmals werden vorgespannte Hohldecken auf Spannpaletten in einem Umlaufsystem produziert. Dabei wird jede Hohldecke verschnittfrei auf die gewünschte Bauteilgeometrie und Abmessung gefertigt.

Problemlos werden Spann- und Zusatzarmierungen, Querverbinder, Koppelelemente, Einbauteile und Aussparungsplatzhalter auf der Spannpalette eingebaut. Nur während des Betoniervorgangs werden Hohlraumerzeuger vorübergehend eingebracht. Erstmals sind damit wirklich erdbebensichere vorgespannte Hohlkörperdecken herstellbar.

Die Vorteile im Blick

Erdbebensicher und flexibel

  • Erdbebensicheres Bausystem
  • Einfacher Einbau von Querarmierungen (z.B. Gittermatte) im unteren und oberen Spiegel sowie von einzelnen Querverbindern und Koppelelementen
  • Kraftschlüssige Verbindung aller Einbauelemente
  • Einfache Herstellung überstehender Spannarmierung
  • Flexible Hohlraumgeometrie oder Weglassen einzelner Hohlräume für erhöhte Querkraftaufnahmefähigkeit

Reduzierter Ausschuss und Kostensenkung

  • Sägekosten entfallen, jedes Element wird auf Maß gefertigt
  • Keine Restabschnitte und Restbahn, reduzierter Spannstahlverschnitt durch Spannstahlkoppelelemente
  • Zementeinsparung durch Verwendung von Trockenbeton
  • Keine Verschleißkosten von Extruderschnecken oder Endrohren

Verkürzte Baustellenzeiten

  • Halbierung der Baustellen-Kranhübe und der Verlegezeit im Vergleich zu 1,2 m breiten extrudierten Standardplatten

Die Produkt-Details

Daten & Fakten

  • Hohldeckenbreite beliebig, bis ca. 3 m, Hohldeckenlänge bis ca. 12 m, Hohldeckenstärke ab ca. 12 cm bis ca. 26,5 cm
  • Vorspannkräfte für Deckenbreite bis 2,4 m maximal ca. 2.500 kN
  • Betonqualität (abhängig vom Mixdesign) bis ca. 60 MPA
  • Brandwiderstandsklasse bis F120
  • Hohlraumgeometrie flexibel nach Wunsch

Einbauteile und mehr

  • Einfacher Einbau von jeglichen Einbauteilen
  • Abhebeösen an Armierung befestigt, keine speziellen Abhebe-/Verlegezangen notwendig
  • Leitungen, Deckenaussparungen, Heiz- oder Kühlelemente und vieles mehr möglich

Aktuelle Bauprojekte

Orient Groupe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Euro Global Invest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Media

Ihr Ansprechpartner

C. Müller-Bernhardt

Senior Sales Manager

Telefon: +49 7134 52 366
Telefax: +49 7134 52 205

E-Mail: christoph.mueller-bernhardtvollert.de

Kontaktformular

Mit einem Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.
Wir nutzen Ihre hier eingegebenen Daten zu Zwecken der internen Verwendung und Verarbeitung nur soweit gesetzlich zulässig. Sie haben jederzeit das Recht, der Nutzung Ihrer Daten zu diesen Zwecken zu widersprechen. Bitte schicken Sie hierzu eine kurze E-Mail an andreas.stock@vollert.de (dies kann ohne Begründung erfolgen).